Burnout Prophylaxe: 
8 persönliche Tipps, wie du Burnout erfolgreich vermeidest

Was siehst du, wenn du dich morgens im Spiegel anschaust?

Vielleicht siehst du das, was ich um mich herum in vielen Gesichtern sehe. Das, was ich früher auch in meinem Gesicht gesehen habe: eine gehetzte, gereizte und unzufriedene berufstätige Mama, Partnerin und Frau.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der Multitasking,
24/7 Erreichbarkeit und ein gewisses Stresslevel als normal oder sogar als Zeichen von Erfolg angesehen werden. Glaubst du, du musst funktionieren und etwas leisten, weil das so von dir erwartet wird?

Gibst du dein Bestes, weil du dir Anerkennung und Wertschätzung wünschst? Stehst du ständig unter Strom? Eine leise Stimme sagt dir, dass es so nicht weitergeht. Zudem leidest du unter seltsamen, körperlichen Symptomen. So ging es mir 2016.

Lies hier, wie ich aus dem Hamsterrad ausgebrochen bin. 

In diesem Artikel teile ich 8 persönliche Tipps zur Burnout Prophylaxe mit dir. So kann es dir gelingen, Burnout erfolgreich zu vermeiden. 

Frau schaut ins Spiegelbild

Burnout erfolgreich vermeiden

Tipp 1 - Erkenne Burnout Symptome

Ignoriere die Symptome nicht. Bist du zunehmend müde? Hast du wenig Energie, obwohl du lange schläfst oder es zumindest versuchst? Fühlst du dich antriebslos und lustlos? Ist dir schwindelig oder hast du das Gefühl Watte im Kopf zu haben? Bitte nimm es ernst, bitte höre auf deinen Körper.

Hier liest du, welche 5 Warnsignale dir zeigen, dass du Burnout gefährdet bist. 

Tipp 2 - Handle frühzeitig

Handle frühzeitig. Denke nicht: „Ach, nach dem Urlaub wird es wieder besser.“ oder „Wenn ich mal richtig Pause mache, geht es vorbei.“. Umso früher du deinem Körper und deinem Geist Gehör schenkst, desto leichter ist es, Burnout erfolgreich zu verhindern. 

Burnout ist ein Prozess - und kein Zustand. Deshalb ist Burnout Prophylaxe so wichtig! 


 

Tipp 3 - Schätze dich ein  und mache einen Stresstest

Wenn du längere Zeit unter (unbewältigtem) Stress leidest, steigt unbemerkt -aber stetig- das Stresshormon Cortisol an.

Lese dich schlau und hole dir Informationen ein. Es gibt im Internet zig Quellen mit Erfahrungsberichten von Betroffenen. Du findest Selbsthilferatgebern zum Thema und Checklisten, ob du betroffen bist. Oder lade dir meinen kostenlosen Stresstest herunter (mehr Infos am Ende dieser Seite). 

Tipp 4 - Erkenne deine Stressquellen

Nimm deine Stressquellen wahr, wenn du entspannter werden möchtest. Wenn du weißt, was dich stresst, kannst du die Stressquellen eventuell eliminieren. Hierfür kannst du ein Stresstagebuch führen oder über mehrere Wochen hinweg eine Stresstabelle anlegen. 

Auch das ist ein wichtiger Bestandteil deiner Burnout Prophylaxe. 

Tipp 5 - Schaffe dir Inseln der Ruhe 

Plane kleine Inseln der Ruhe in deinen Alltag ein, wo du richtig abschalten kannst. Wenn du nicht mehr weißt, was dir Kraft gibt und wo deine Energiequellen sind, suche dir Hilfe. Pausen zu machen und regelmäßig zu entschleunigen ist essentiell wichtig. 

Tipp 6 - Du hast deine Zeit im Griff, nicht umgekehrt 

Werde dir bewusst was du brauchst, wie du entspannter werden kannst und wo deine Grenzen liegen. Richte dein Privat- und Berufsleben nach DEINEN Bedürfnissen aus. Lerne,  Verantwortung für dein Leben zu übernehmen und nicht Spielball der Geschehnisse zu sein. 

Tipp 7 - Glaube nicht alles, was du denkst 

Hätte ich über einige Dinge anders gedacht, hätte ich meinen Burnout wohl vermeiden können. Manchmal denke ich darüber nach, was ich vor ein paar Jahren so gedacht habe. Dann schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen. Nicht alles, was du denkst, ist wahr. Hinterfrage die Stimme in deinem Kopf! 

Wichtig zu wissen: ein hohes Stressniveau beeinflusst dein Urteilvermögen. Du siehst dann alles wie durch eine negative Brille.

Tipp 8 - Suche dir Unterstützung

Der wichtigste Teil der Burnout Prophylaxe: Sprich mit Menschen, die ebenfalls vom Burnout betroffen waren. So ein Erfahrungsaustausch kann unheimlich hilfreich sein. Kontaktiere mich gerne. Ich gehe ganz offen mit dem Thema um und weiß, welche Gedanken dir im Kopf herumgehen und welche Gefühle dich quälen.

Auf der Seite mit den 0€ Angeboten findest du außerdem Infos zum kostenfreien monatlichen ABC - dem Anderen Burnout Café.

Überprüfe dein Stressniveau: wie dringend hast du Handlungsbedarf?

Wenn du dir unsicher bist, ob du nur eine anstrengende Phase hast oder dein Stressniveau auf ein ungesundes Level gestiegen ist, hilft dir ein Stresstest weiter.

Du führst den Test selbstständig durch und erkennst sofort anhand der Auswertung, wie es um dein Stressniveau bestellt ist. Beide Dokumente bekommst du als PDF zum Download.

Wenn du möchtest biete ich dir an, in einem 30minütigen Gespräch per Zoom über die Auswertung und deine aktuelle Situation zu sprechen und gebe dir erste Tipps für einen Wechsel von der Überholspur auf die Entschleunigungsspur  mit auf den Weg. 

Stresstest

"Wenn wir uns zu sehr auf die Hektik der Welt einlassen, verlieren wir die Verbindung zueinander - und zu uns selbst." (Jack Kornfield)